Laser-gelenkte Rakete

FZ275 LGR : Semi-Active Laser (SAL) Gelenkte Rakete


Die gelenkte Rakete FZ275 LGR zielt darauf ab, die Lücke zwischen den kostspiegligen Luftlenkkörpern ("missile"), den kleinkalibrigen Waffen (z.B. Maschinengewehr 12,7mm oder schwenkbare Maschinenkanone 20 oder 30mm) und den ungelenkten konventionellen Raketen zu überbrücken und so eine breite Palette an Präzisionseffekten zu schaffen zur nachhaltigen Kampfwertsteigerung der Plattform bei Bekâmpfung von leichten und weichen ("halb-harten") Zielen.

Diese Rakete erfüllt die heutigen Anforderungen der Streitkräfte an präziser und zuverlässiger Munition zur Verringerung des Gefährdungspotentials und zur Vermeidung von Kollateralschäden.

Technisches Datenblatt

Merkmale

  • Kaliber: 2.75 "(70mm)
  • Nennlänge: ~ 1800mm
  • Gesamtgewicht: 12,7 kg (mit 4,1 kg Gefechtskopf)
  • Lenkung: SAL (Semi-Active Laser)
  • Steuerung: 4 ausklappbare Ruder
  • Laser: kompatibel mit STANAG 3733 oder benutzterdefinierter Code

Leistung

  • Reichweite: 1.500m bis 7.000m
  • CEP <1m (bei 6km Reichweite)

Ziele

Stationäre und bewegliche Ziele:

  • weiche und leichte gepanzerte Fahrzeuge
  • Luftverteidigungsanlagen
  • Radarstellen
  • Kommunikationseinrichtungen
  • Flugzeuge auf dem Boden
  • Kleine Schiffs- und Patrouillenboote
  • unbefestigte Bunkeranlagen
  • Scharfschützen

Operationel

  • Kompatibel mit bestehenden herkömmlichen 2,75"/70mm Raketensystem
  • begrenzter Integrationsaufwand
  • Hohe erste Trefferwahrscheinlichkeit
  • Verbesserten Abstandsfähigkeit
  • Genauigkeit
  • Flexibilität
  • Reduzierung von Kollateralschäden
  • Kostengünstige gelenkte Munition
  • geringere Gefahrenaussetzung

Nutzen

Die SAL gelenkte Rakete FZ275LGR ist eine einfach zu bedienende, kostengünstige, flexible Rakete, die die Präzisionsfähigkeiten des Waffensystems ausbauen.

Die lasergelenkte Rakete bietet eine hohe Genauigkeit und Letalität, gepaart mit Sicherheit und Langlebigkeit. Sie bietet zudem für bestehenden Raketenwerfer eine kostengünstige Alternative zur Bekämpfung eines Zieles.

Der FZ275 LGR bietet dem Endverbraucher deutlich niedrigere Kosten pro Mission ("cost/kill") :

  • deutlich reduzierte Anzahl von erforderlichen Raketen pro Ziel 
  • Minimierung des Missionszeitfaktor der Plattform ("time-on-target") und Missionsdauer ("rounds/target")
  • schnellere Freigabe und Verfügbarkeit für andere Missionen

Die FZ275 LGR kann auf verschiedenen anderen Plattformen (Flugzeuge, Hubschrauber, UAV, Landfahrzeuge, Light Assault Aircraft, Naval Plattform) integriert werden.

Eine Integration der FZ275LGR in das Logistik- und Unterstützungssystem ist problemlos möglich.

  • Einfache Installation
  • Minimales Training erforderlich

SAL Technologie

Die SAL-Lasergelenkte Rakete FZ275 LGR erfordert die Beleuchtung des Ziels durch einen Lasermarkierer.

Die Rakete hat einen eingebauten Lasersucher, der einen speziell codierten Laser erkennen/erfassen kann, der von einem Ziel reflektiert wird. Dieses Ziel kann entweder vor dem Start der Rakete (LOBL - Lock-On Before Launch), nach dem Start (LOAL - Lock-On After Launch) oder sogar von einer entfernten Quelle, wie einem Soldaten auf dem Boden oder einer anderen zweiten Flugplattform, markiert werden. Diese Vielseitigkeit bietet dem Hubschrauber eine weitaus größere Überlebensfähigkeit und die Fähigkeit zum Angriff, ohne sich in die Gafahr eines Zielvisier zu bewegen.

Kompatibilität

Die FZ275 LGR kann vom jedem Standard FZ® Raketenwerfer abgefeuert werden.

Spezielle intelligente Raketenstartgeräte für Hubschrauber (FZ606) und Flugzeuge (FZ800) wurden von Thales Belgien entwickelt, um LOBL und andere Funktionen wie bidirektionale Kommunikation mit der gelenkten Rakete FZ275 LGR, Raketenerkennung und -identifikation und erweitertes BIT (Build-in-test) anzubieten.

Konfigurationen

Zwei verschiedene Konfigurationen wurden von Thales Belgium für die Verwendung der lasergelenkten Rakete entwickelt :

  • Stand-Alone Konfiguartion : einfache und schnelle Implementierung der lasergesteuerten Rakete FZ275 LGR auf Plattformen mit FZ® Raketensystem, die nur geringfügige Anpassungen erfordern
  • Integrierte Konfiguration : volle Integration mit voller Funktionalität führt zu einer Erhöhung der Leistungsfähigkeit der gelenkten Rakete FZ275 LGR :
    • voller Informationsaustausch über der Inventar der Plattform vor dem Abflug bzw. Start der Mission
    • Implementierung des Laserkode im Flug ("in-flight")
    • LOBL (Lock-On Before Launch)
    • bidirektionale Kommunikation zwischen Rakete, Raketenwerfer und der Plattform (Cockpit)

Die intelligenten digitalen Raketenwerfer FZ606 und FZ800 wurden speziell entwickelt, um beim Verschuss der gelenkten Rakete FZ275 LGR eine volle Leistungsfähigkeit in voller Bandbreite (insbesondere LOBL) zu bieten.

 

Gefechtskopf

FZ275 LGR bietet verschiedene Gefechtsköpfe an wie z.B. den HE Splittersprengkopf.

Schiessversuche

Für weitere Infos zu verschiedenen Schiesskampagnen der lasergelenkten Rakete, konsultieren Sie unsere Video-Datenbank